Kosper_Leistungen_01

Softlasertherapie Unterhaching

Die antimikrobielle photodynamische Therapie mit Softlaser (aPDT), kurz Softlaser-Therapie, ist eine sehr schonende und schmerzfreie Behandlungsmethode bei Parodontitis und Periimplantitis ohne jegliche Nebenwirkungen.
Hierbei werden zunächst die zu behandelnden Zahnfleischtaschen im Sinne einer geschlossenen Parodontaltherapie professionell gereinigt, um Beläge zu entfernen und die Bakterienzahl vorab zu reduzieren. Anschließend wird eine blaue Farblösung in die entsprechenden Taschen appliziert. Die Lösung fungiert als ein sogenannter Photosensitizer, ein Farbstoff, der auf Laserlicht einer bestimmten Wellenlänge reagiert. Die Farbstoffmoleküle lagern sich an Bestandteile der Bakterienoberfläche an, sodass die Bakterien angefärbt werden. Nach anschließendem Herauswaschen der überschüssigen Farblösung erfolgt nun die Belichtung der angefärbten Stellen mit diesem sanften Therapielaser (Softlaser). Durch das Laserlicht kommt es zur Bildung von aktivem Sauerstoff und somit zur Zerstörung der Bakterien. Die Behandlung ist schmerzfrei und in der Regel ohne Anästhesie durchführbar.
Häufig kann durch diese einfache, schnelle und schonende Behandlung auf den Einsatz von Antibiotika oder chirurgischen Maßnahmen verzichtet werden.
Weitere Indikationen sind: oberflächliche Infektionen, Behandlung von Knochennekrosen (z.B. Bisphosphonat-assoziierte Knochennekrosen).
Derzeitige Untersuchungen lassen des Weiteren darauf schließen, dass eine solche Behandlung auch als additives Verfahren bei Wurzelkanalbehandlungen sinnvoll ist.

softlaser